• Industrietor Rolltor

Umwelt


Unsere Tore. Unsere Welt. Unsere Zukunft.

Als Global Player ist uns die enorme Brisanz der Energie-Thematik besonders bewusst. Knapper werdende Ressourcen, wachsende Umweltverschmutzung und steigende Energiekosten – das spornt uns an, auch unter diesem Aspekt für Sie die effizientesten Tore der Welt zu bauen. Unser Engagement beginnt schon bei der umweltverträglichen Fertigung und Verpackung. Auch bei den Materialien für EFAFLEX-Schnelllauftore / Industrietore / Rolltore / Toranlagen achten wir auf ökologische Aspekte, so sind beispielsweise alle Lamellen umweltfreundlich und recyclebar. Optimierte Transportrouten sind nur ein weiteres Beispiel für den Einsatz von EFAFLEX. Global Player EFAFLEX – Industrietore für eine bessere Welt. Die gute Wärmedämmung sowie hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten von EFAFLEX-Schnelllauftoren reduzieren nicht nur Ihre Energiekosten, sie tragen auch bei zum Schutz der Umwelt und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit kostbaren Rohstoffen. Auf diese Weise ermöglichen wir kommenden Generationen eine bessere Zukunft!

EFAFLEX ist Teil der Exportinitiative Energieeffizienz »Energy Efficiency – made in Germany« unter Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Focus-Money-Siegel für Nachhaltigkeit

Das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY hat EFAFLEX als eines der führenden deutschen Unternehmen in den Bereichen Umweltschutz und ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen ausgezeichnet. Mit seiner Studie „Deutschlands Beste – Nachhaltigkeit“ untersuchte das IMWF (Institut für Management- und Wirtschaftsforschung) im Auftrag von FOCUS-MONEY den Ruf von 20.000 Unternehmen in Deutschland hinsichtlich ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit. Dabei schaffte es EFAFLEX unter die Spitzenreiter.

Die Ergebnisse wurden branchenspezifisch auf einer Index-Skala von 0 bis 100 Punkte eingeordnet. Alle Firmen, die während der Erhebung mindestens 20 Nennungen aufwiesen und so mindestens 60 Punkte erreichten, erhielten das Siegel. Insgesamt wurden 1.367 Unternehmen aus 333 Branchen ausgezeichnet.